Neuer Segelflugpilot Benedikt Binder (links) und Prüfer Jochen Frieß (rechts) vor dem Schuldoppelsitzer

Eine Woche vor Ende der Flugsaison absolvierte Benedikt Binder erfolgreich seine praktische Segelflugprüfung. Nach dem Bestehen seiner theoretischen Prüfung Ende September ging dann alles ganz schnell. Die praktische Prüfung wurde angemeldet und der Prüfer wurde bestellt. Für den 17-jährigen Schüler aus Metzingen war dies der letzte Schritt zur Erlangung seiner Pilotenlizenz. Damit ist er der vierte Segelflieger im LSV, der in diesem Jahr seine Lizenz erlangte.
Bereits mit 13 Jahren kam Benedikt zum LSV Roßfeld, um als Flugschüler das Segelfliegen zu erlernen. Aufgrund seines Engagements konnte er bereits mit 14 Jahren seine ersten Alleinflüge absolvieren. Der erste Alleinflug stellt das Highlight einer jeden Flugausbildung dar, denn dabei ist der Schüler zum ersten Mal auf sich alleine gestellt, da kein Fluglehrer mit an Bord ist. Dass die Flugschüler bereits vor dem Bestehen ihrer theoretischen und praktischen Prüfung alleine in die Luft gehen, ist im Flugsport üblich und zur Anmeldung der praktischen Prüfung sogar erforderlich.
Schon jetzt ist für Benedikt klar: „Ich will mehr fliegen.“ Deshalb beginnt er direkt mit seiner Ausbildung für den Reisemotorsegler, wodurch er dann unabhängig von Thermik und Jahreszeit über die Schwäbische Alb fliegen kann. Seit diesem Jahr ist es sogar möglich, die Ausbildung zum Motorsegler-Piloten auch ohne jegliche Vorkenntnisse zu absolvieren.


Für weitere Infos auf die Plakate klicken!
kachelmannwetter.com

Besucher

Insgesamt 137453

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online