Tiefanflug
Unser Motorsegler mit unserem Ultraleichtflugzeug bei einem Überflug am Flughafen Stuttgart

Während 2019 vereinsinterne Schulungen und Weiterbildungsmaßnahmen im LSV Roßfeld zu den normalen Vereinsaktivitäten gehörten, waren diese im Winter 2020/ 21 nahezu undenkbar. Für den Luftsportverein stellte sich deshalb die Frage, wie es dennoch möglich ist, Schulungen für die aktiven Piloten anzubieten. Inspiriert durch Online-Vorlesungen für Studenten und digitalen Meetings bei den Berufstätigen, fiel die Wahl auf Videokonferenzen.
Als erste Schulungsmaßnahme wurde ein Funksprech-Auffrischungskurs durgeführt. Die Kommunikation über den Funk stellt einen wichtigen Bestandteil der Luftfahrt dar. Daher benötigt jeder Pilot ein sogenanntes Sprechfunkzeugnis, so wird in der Luftfahrt die Berechtigung zur Durchführung des Flugfunks genannt.
Der Funkverkehr dient in der Luftfahrt der Vermeidung von Gefahren durch eine Koordination der Flugbewegungen. Auf dem Segelfluggelände Roßfeld bedeutet dies, dass Piloten ihre Flugbewegungen einem vereinsinternen Flugleiter ankündigen und dieser zur Vermeidung kritischer Situationen am Boden oder in unmittelbarer Platznähe entsprechende Informationen erteilen kann.
Der Roßfelder Motorsegler und das Ultraleichtflugzeug fliegen jedoch auch häufig zu anderen Flugplätzen, unter anderem auch zum Flughafen Stuttgart. Dort gestalten sich der Ablauf und der Funkverkehr jedoch anders. Während die Piloten ihre Flugbewegungen auf dem Flugplatz Roßfeld lediglich ankündigen, werden den Piloten am Verkehrsflughafen Stuttgart vom Fluglotsen im Tower Anweisungen erteilt. Es müssen festgelegte An- und Abflugverfahren eingehalten werden. Alle Flugbewegungen müssen vorab per Funk beantragt und genehmigt werden. Belohnt wird das Prozedere mit einem tiefen Überflug entlang der über 3 Kilometer langen Landebahn – und die große Boeing muss solange am Startbahnrand einige Momente warten. Diese Redewendungen und Verfahren wurden während dieser digitalen Schulung trainiert. Hierfür übernahm ein Vereinsmitglied und ehemaliger Stuttgarter Fluglotse die Rolle der Flugsicherung im Tower. Diese Übungen helfen den Piloten bei der Durchführung von realen Flügen, bei denen zusätzlich zur Aufmerksamkeit für das Steuern des Flugzeugs noch die Konzentration auf den Funkverkehr erforderlich ist.
Aufgrund der positiven Resonanz der Vereinsmitglieder zur Schulung, wurden bereits weitere Online-Schulungsmaßnahmen geplant, sodass die Piloten fit für die hoffentlich bald kommende Flugsaison sind.

 

Für weitere Infos auf die Plakate klicken!
kachelmannwetter.com

Besucher

Insgesamt 145404

Aktuell sind 85 Gäste und keine Mitglieder online